Kurse

Begleitendes Fahren ab 17

Das sogenannte "Begleitende Fahren ab 17 Jahren" ermöglicht es, die Führerscheinausbildung bereits mit 16,5 Jahren zu beginnen.

Einen Monat vor dem 17. Lebensjahr kann dann die praktische Prüfung abgelegt werden, drei Monate vorher die Theorieprüfung.

Mit dem Begleitenden Fahren kann jederzeit begonnen werden.

Wer kann als Begleitperson fungieren?

  • Personen, die über 30 Jahre alt sind.
  • Personen, die seit 5 Jahren ununterbrochen im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B oder der Fahrerlaubnis Klasse 3 sind.
  • Personen, die nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister (ab 01.05.2014) bzw. drei Punkte im Verkehrszentralregister (bis 30.04.2014) haben.
  • Begleitpersonen müssen laut Nürnberger Nachrichten vom 4.4.2015 (S. 24/l.) nicht vorne sitzen und dürfen auch nicht aktiv "eingreifen". 
  • Für Begleitpersonen gelten demnach auch die Promillegrenzen.

 

Nutzen des Begleitenden Fahrens:

Ferienkurse und Schnellkurse

Sie können nach Voranmeldung bei uns auch außerhalb der Ferienzeit einen Schnellkurs absolvieren. Wichtig ist es, dass wir vorher eine Prüferlaubnis über Ordungsamt und TÜV erlangt haben. 

Liegt der Prüfauftrag vor, so kann bei rechtzeitiger Terminsicherung innerhalb von zwei Wochen die gesamte Ausbildung absolviert werden.

Spritspartraining

Spritsparen liegt im Trend. Seit langer Zeit finanzieren sogar Firmen ihren Mitarbeitern Kurse, um von den laufenden Kosten (z.B. Dieselverbrauch) herunterzukommen.

Unsere Fahrschule bietet viele Möglichkeiten, um an dem Verbrauch "zu drehen". Es liegt an Ihnen, den Verbrauch zu reduzieren und Tag für Tag Kraftstoff und Geld zu sparen und nebenbei auch noch die Umwelt zu schonen.

Schon bald haben sie mit einem veränderten Fahrverhalten das Geld für unseren Kurs wieder reingeholt.

Einparkkurs

  • Sie haben Probleme beim Einparken? 
  • Sie trauen sich nicht mitten im Verkehr zu stoppen, um rückwärts in eine Parklücke zu fahren?

Wir haben die richtigen Antworten. Einparken ist kein typische Problem von Frauen! Einparken ist ein fortschreitendes Üben, dass bereits während der Führerscheinausbildung sehr oft wiederholt werden sollte.

Am Ende unseres Kurses können Sie vorwärts wie rückwärts quer und längs einparken. Sie erfahren von uns wo die richtigen Einlenkpunkte auch bei Ihrem Fahrzeug zu finden sind, um Erfolg zu haben. 

Wir geben Ihnen ein Konzept an die Hand, mit dem sie erfolgreich sind, sie gehen Punkt für Punkt vor und schaffen so jede (mögliche) Parklücke. Trauen Sie sich nur, denn in Zukunft brauche Sie sich nicht schon beim losfahren zu sorgen, ob bei Ankunft auch eine ausreichend riesengroße Parkmöglichkeit besteht, denn Sie sind in der Lage auch kleine Angebot zu nutzen. 

Üben Sie nach dem Kurs unbeirrt weiter und schon bald haben Sie ein Gefühl für das Einparken entwickelt und fahren in die Lücke nach Gefühl, oft denken Sie nicht mal mehr an die Punkte, die wir Ihnen für den Anfang mitgegeben haben.

Der Umfang des Kurses richtet sich nach dem Aufwand. Normalerweise reichen für das Erlernen des Konzepts zwei Fahrstunden, also 90 Minuten. Gerne können Sie darüber hinaus auch mehr Stunden buchen, um noch sicherer zu werden. Den Fahrstundenpreis entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste.

Refresher Kurs

Kommt Ihnen folgendes bekannt vor? Sie haben seit Jahren einen Führerschein, trauen sich aber nicht zu fahren? Sie denken, dass es Ihnen damit alleine so geht, aber das stimmt nicht. Viele Menschen machen zwar in jungen Jahren bereits ihre Fahrerlaubnis, haben danach aber nicht die Möglichkeit zu fahren, weil Ihnen kein Auto zur Verfügung steht, oder weil es einfach nicht notwendig ist.

Im Lauf der Jahre schwindet dann das Zutrauen, überhaupt in der Lage zu sein, ein Auto zu führen. 

Wir haben das richtige Konzept, mit dem Sie sich bald schon wieder auf die Straße trauen können, egal ob Sie nach dem Führerschein 1 Jahr, 5 Monate oder überhaupt nicht gefahren sind.

Alles, was Sie machen müssen, ist zum Telefon zu greifen um mit mir eine Fahrstunde auszumachen. Während dieser ersten Fahrt wird dann gemeinsam ermittelt, wieviel Stunden notwendig sind, um selbstständig und sicher zu fahren.

Ein "Refresher" schrieb mir:

Hallo Herr Stumpf,

etliche Monate sind vergangen, eine veritable Tiefschneefahrt in der Nacht (einige lagen im Graben, ich nicht) und meine erste längere Tour – nach Tirol, mit ein paar Pässen – liegen hinter mir. An Ostern werde ich wieder wegfahren, und irgendwann schaffe ich es auch bis Graz zur Familie meines Bruders, durch die langen Tunnel, Pässe kenn ich ja nun schon. Und was soll mich dann noch aufhalten ;-)

Sie waren der beste Lehrer, den ich mir wünschen hätte können, dafür danke ich Ihnen sehr!

Herzlich,

....

Vielen Dank für Ihre Feedbacks!